Kategorie:Technik

Dokumente über Bridges mit Office und SharePoint konvertieren

Vielfältige Möglichkeiten der Konvertierung mit webPDF Mit webPDF ist es möglich, unzählige Formate zu konvertieren. Unter anderem kann man ganz komfortabel HTML und Websites in PDF-Dokumente umwandeln. Zusätzlich gibt es die Funktion der E-Mail-Konvertierung. Man kann also E-Mails im Outlook (MSG) oder MIME (EML)-Format in PDF-Dokumente umwandeln. Des Weiteren gibt es eine dritte Möglichkeit, mit




How-to: Einsatz des OCR-Webservices von webPDF 7

In diesem Beispiel wird die Nutzung des OCR-Webservices von webPDF vorgestellt. Die OCR-Funktionen in webPDF basieren auf tesseract.  Standartmäßig werden die Sprachen Deutsch,  Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch unterstützt. Sprachen lassen sich im tesseract-Ordner hinzufügen (Näheres dazu in der Anleitung von webPDF). Nicht unterstützt werden momentan Sprachen mit einem “Multibyte Character Set”. Dies betrifft zum




How-to: Wie man die Webservices von webPDF 7 mit Optionen verwenden kann

In diesem Beispiel wird vermittelt, wie den genutzten Webservices von webPDF Optionen übergeben werden können. Außerdem wird in diesem Beispiel, abgesehen von dem bekannten “Converter”-Webservice, noch ein zweiter webPDF Webservice mit dem Namen “Toolbox” genutzt.  Dieses Beispiel setzt auf dem Blog [“How-to: Wie kann man die Webservices von webPDF 7 verwenden”] auf. Sollten Sie also




How-to: Wie kann man die Webservices von webPDF 7 verwenden

(Dieses How-to wurde für webPDF 7 und folgende Versionen erstellt. Die Nutzung der Webservice-Schnittstellen hat sich mit dieser Version grundlegend geändert. Für webPDF 6 finden Sie dieses Tutorial unter https://www.webpdf.de/blog/how-to-wie-kann-man-die-webservices-von-webpdf-verwenden/) Webservices von webPDF 7 In diesem Beispiel geht es darum, zu zeigen, wie man die Webservices von webPDF nutzen kann. In diesem Beispiel wird der




How-to: Wie man webPDF mit Ruby über REST nutzen kann

In diesem Beispiel geht es darum, anhand eines einfachen Beispiels zu zeigen, wie man die Webservices von webPDF mit der Skriptsprache Ruby über die REST-Schnittstelle nutzen kann. Um dieses Beispiel auf Ihrem PC nachzuvollziehen benötigen Sie ein lokal installiertes webPDF, Ruby in der Version 2.x und einen beliebigen Texteditor. Eventuell benötigte Hilfe zur Installation von




Webservices Schnittstellen: SOAP und RESTful

In diesem Technik-Beitrag möchten wir gerne die Webservice-Schnittstellen SOAP und REST gegenüberstellen. webPDF stellt seine PDF-Funktionen sowohl als SOAP- als auch als RESTful-Webservices zur Verfügung. Aber wie unterscheiden sich die Methoden SOAP und RESTful und was sind die Vor- und die Nachteile? Beim Thema Softwareentwicklung fällt häufig das Stichwort API oder RESTful API. Da APIs




Unicode 9.0 Release für Mitte 2016 geplant

Nach dem letztjährigen Update ist auch dieses Jahr im Sommer erneut ein Update geplant. Das nehmen wir zum Anlass, den sogenannten Unicode Standard unter die Lupe zu nehmen. Das sogenannte Unicode Konsortium ist als gemeinnützige Vereinigung dafür verantwortlich, dass die Unicode-Norm immer weiterentwickelt und erweitert wird. Was ist Unicode? Da Computer nur mit Zahlen arbeiten,




How-to: Wie kann man die Webservices von webPDF verwenden

In diesem Beispiel geht es darum, anhand eines einfachen Beispiels zu zeigen, wie man die Webservices von webPDF 6 (Anleitung zu webPDF 7.0 finden Sie hier..) nutzen kann. In diesem Beispiel wird der Webservice “Converter” benutzt, eine ausgewählte Datei in ein PDF-Dokument zu konvertieren.  Zur Ansteuerung des Webservice wird die Programmiersprache Java genutzt. Um dises Beispiel auf




webPDF 6 als virtuelle Maschine (VM) verfügbar

Die aktuelle Version webPDF 6.0 bietet einige neue Funktionen. Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen in der Übersicht. Weiterhin steht webPDF als virtuelle Maschine zu Verfügung: für VMware vSphere Hypervisor oder Oracle Virtualbox im OVF-Format basierend auf Debian 7.9 64bit zum schnellen Einrichtung und Testen der Webservices und des Portals In Rekordzeit einsatzbereit Als VM




Version 8.0 des Unicode Standards erschienen

Unicode ist ein Zeichenkodierungssystem, das jedem Zeichen seine eigene Nummer zuweist und zwar systemunabhängig, programmunabhängig und sprachunabhängig. Vorherige Kodierungssysteme hatten vor allem das Problem, dass sie zu wenige Zeichen umfassten und untereinander unverträglich waren. Die neue Unicode Version 8.0 fügt insgesamt 7716 neue Zeichen und sechs neue Skripte hinzu. Darunter befinden sich unter anderem 41