PDF/UA für die Kundenkommunikation

Um ihre Inhalte kundengerecht auf mobilen Endgeräten darzustellen, müssen Unternehmen diese speziell anpassen und aufarbeiten

Der moderne Kunde möchte die für ihn relevanten Informationen auf allen Endgeräten auch unterwegs zur Verfügung haben – egal ob auf dem Smartphone, dem Laptop oder dem Tablet. Dies stellt Unternehmen jedoch vor die Herausforderung, die Inhalte mobil aufzubereiten und barrierefrei darzustellen.

Um eine neue Generation dynamischer und barrierefreier Business Dokumente erstellen zu können, richten zukunftsorientierte Unternehmen deshalb zurzeit ihre Kundenkommunikation neu aus und legen mehr Wert auf die mobile Informationsvermittlung. Dabei spielt das PDF-Format eine zentrale Rolle, insbesondere PDF/UA als international zertifiziertes, validierbares Format. Denn seit jeher verbindet man PDF mit Portabilität und Verlässlichkeit für elektronische Dokumente. PDF/UA erweitert diese Konzepte auf alle Anwender, einschließlich Personen mit Behinderungen, aber auch auf Anwendungen, die PDF-Inhalte intelligent weiter- und wiederverwenden.

Vorausschauende Unternehmen haben das Potential von PDF/UA für ihre Kundenkommunikation erkannt. Durch die barrierefreie Darstellung der Inhalte auf mobilen Endgeräten erschließen sie neue Kundengruppen und heben sich positiv von der Konkurrenz ab. Mit neuen Technologien ist es heute schon relativ einfach, Texte und Dokumente mit wenig Aufwand barrierefrei umzugestalten. Ein interessanter und informativer Artikel zum Thema ist nun auf der Website der PDF-Association erschienen. Die Leser erfahren hier mehr darüber, wie PDF-Inhalte intelligent für die mobile Nutzung aufgearbeitet werden können.