webPDF 8: Operation Outline – Teil 3:

Zum AnnotationSelection Objekt

Fortsetzung von Teil 2:

Um die modifizierten Annotationen anzuwählen wird ein AnnotationSelection Objekt genutzt. Es können hierfür mehrere Annotationen angewählt werden.

Das Objekt „annotationSelection“

Verschiedene der hier definierten ActionTypes modifizieren Annotationen des Dokuments. Über ein AnnotationSelection Objekt wird eine solche Annotation ausgewählt. (Hier am Beispiel der hide Action.)

AnnotationSelectionType annotationSelection = new AnnotationSelectionType();
hideAction.getAnnotation().add(annotationSelection);

Am Objekt annotationSelection lassen sich folgende Parameter setzen:

page (Standardwert: „1“)

Die Nummer der Seite, auf der sich die Annotation befindet.

annotationSelection.setPage(2);

index

Der Index der Annotationen im Annotationsverzeichnis der Seite (alternativ hierzu kann auch der Name der Annotation angegeben werden.)

annotationSelection.setIndex(3);

name

Der Name der Annotation (alternativ hierzu kann auch der Index der Annotation angegeben werden.)

annotationSelection.setName("annotationName");

executeNamed-ActionType

Der PDF Standard bietet die Möglichkeit Aktionen vorzubereiten und unter einem bestimmten Namen zu hinterlegen. Diese Aktion erlaubt deren Ausführung.

NamedActionType executeNamed = new NamedActionType();
firstPage.getActions().add(executeNamed);

Folgende Parameter und Unterelemente können für eine executeNamed Action gewählt werden:

namedOperation (Standardwert: „“)

Der Name der Operation, die ausgeführt werden soll. Es können weitere Operationen definiert werden, durch den PDF Standard werden folgende Namen standardmäßig unterstützt:

  • NextPage = Springe auf die nächste Seite.
  • PrevPage = Springe auf die vorhergehende Seite.
  • FirstPage = Springe auf die erste Seite.
  • LastPage = Springe auf die letzte Seite.
executeNamed.setNamedOperation("FirstPage");

submitForm-ActionType

Übermittelt bei Anwahl des Elements den Inhalt der Formularfelder des Dokuments an eine gegebene URL. (Zu exportierende Formularfelder werden über Field Objekte angewählt.)

SubmitFormActionType submitForm = new SubmitFormActionType();
firstPage.getActions().add(submitForm);

Folgende Parameter und Unterelemente können für eine submitForm Action gewählt werden:

url (Standardwert: „“)

Die URL, an die die Formulardaten übermittelt werden sollen.

submitForm.setUrl("https://www.softvision.de");

exclude (Standardwert: „false“)

Wird dieser Wert auf true gesetzt, dann werden alle Formularfelder außer den gewählten exportiert.

submitForm.setExclude(true);

includeNoValueFields (Standardwert: „false“)

Wird dieser Wert auf true gesetzt, dann werden auch Formularfelder exportiert, deren Werte nicht gesetzt wurden.

submitForm.setIncludeNoValueFields(true);

exportFormat (Standardwert: „false“)

Wird dieser Wert auf true gesetzt und weder submitPDF, noch xfdf aktiviert, dann werden die Formulardaten im HTML Format exportiert – andernfalls werden sie im fdf Format exportiert.

submitForm.setExportFormat(true);

getMethod (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn exportFormat aktiviert wurde. Wird der Wert auf true gesetzt, so wird das Formular mittels einer http GET Methode übermittelt, andernfalls über eine http POST Methode.

submitForm.setGetMethod(true);

submitCoordinates (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn exportFormat aktiviert wurde. Wird der Wert auf true gesetzt, so wird in den exportierten Daten auch die Position des auslösenden Mausklicks übermittelt.

submitForm.setSubmitCoordinates(true);

xfdf (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn submitPDF nicht aktiviert wurde. Wird der Wert auf true gesetzt, so werden die Formulardaten im XFDF Format übermittelt.

submitForm.setXfdf(true);

includeAppendSaves (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn die Formulardaten im fdf Format übermittelt werden. In diesem Fall enthält der Export inkrementelle Änderungen an den Formulardaten.

submitForm.setIncludeAppendSaves(true);

includeAnnotations (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn die Formulardaten im fdf Format übermittelt werden. In diesem Fall enthält der Export auch sämtliche Markup Annotationen des Dokuments.

submitForm.setIncludeAnnotations(true);

submitPDF (Standardwert: „false“)

Wird dieser Wert auf true gesetzt, wird das Formular im pdf Format übermittelt.

submitForm.setSubmitPDF(true);

canonicalFormat (Standardwert: „false“)

Wird dieser Wert auf true gesetzt, werden sämtliche Daten und Uhrzeiten in einem kanonischen Standardformat übermittelt.

submitForm.setCanonicalFormat(true);

excludeNonUserAnnotations (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn die Formulardaten im fdf Format übermittelt werden. Wird dieser Wert auf true gesetzt, werden sämtliche Annotationen, die nicht vom Nutzer gesetzt wurden, nicht übermittelt.

submitForm.setExcludeNonUserAnnotations(true);

excludeFDFSourceOrTargetFile (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn die Formulardaten im fdf Format übermittelt werden. Wird dieser Wert auf true gesetzt, Wird die Ziel-URL nicht in den Exportdaten enthalten sein.

submitForm.setExcludeFDFSourceOrTargetFile(true);

embedForm (Standardwert: „false“)

Dieser Wert ist relevant, wenn die Formulardaten im fdf Format übermittelt werden. Wird dieser Wert auf true gesetzt, werden nicht nur die Formulardaten selbst, sondern das Gesamtdokument mit eingebettetem Formular übermittelt.

submitForm.setExcludeFDFSourceOrTargetFile(true);

Das „field“ Objekt

Wählt für submitForm und resetForm Aktionen die Formularfelder aus, die übermittelt oder zurückgesetzt werden sollen.

FormFieldSelectionType formField = new FormFieldSelectionType();
submitForm.getField().add(formField);

Folgende Parameter und Unterelemente können für ein field Objekt gewählt werden:

name (Standardwert: „“)

Die Bezeichnung des Formularfeldes, das gewählt werden soll.

formField.setName("formFieldName");

resetForm-ActionType

Setzt bei Anwahl des Elements den Inhalt der gewählten Formularfelder des Dokuments auf ihre Initialwerte zurück. (Zu ändernde Formularfelder werden über Field Objekte angewählt.)

ResetFormActionType resetForm = new ResetFormActionType();
firstPage.getActions().add(resetForm);

Folgende Parameter und Unterelemente können für eine resetForm Action gewählt werden:

exclude (Standardwert: „false“)

Wird dieser Wert auf true gesetzt, dann werden alle Formularfelder außer den gewählten zurück gesetzt.

resetForm.setExclude(true);

importData-ActionType

Setzt bei Anwahl des Elements den Inhalt der Formularfelder des Dokuments auf die, im gegebenen Schema definierten, Werte. Zur Wahl der Schema Datei wird ein fileSpecification Objekt genutzt.

ImportDataActionType importData = new ImportDataActionType();
firstPage.getActions().add(importData);
FileSpecificationType fileSpecification = new FileSpecificationType();
importData.setFile(fileSpecification);

executeJavaScript-ActionType

Führt bei Anwahl des Elements den gegebenen JavaScript Code aus.

JavaScriptActionType executeJS = new JavaScriptActionType();
firstPage.getActions().add(executeJS);

Folgende Parameter und Unterelemente können für eine executeJavaScript Action gewählt werden:

jsAction (Standardwert: „“)

Wird dieser Wert auf true gesetzt, dann werden alle Formularfelder außer den gewählten zurückgesetzt.

executeJS.setJsAction("...");

setOCGState-ActionType

Ändert bei Anwahl des Elements die Sichtbarkeit der gewählten Ebene.

SetOCGStateActionType setOCGState = new SetOCGStateActionType();
firstPage.getActions().add(setOCGState);

Hier gehts zu webPDF 8: Operation Outline – Teil 4 – Vorstellung weiterer ActionTypes