Statistik-Auswertungen über die Nutzung von webPDF

Mit webPDF können Sie von Haus aus auf umfangreiche Aufzeichnung aller durchgeführten Operationen der Webservices zugreifen. Über die täglich generierten Daten bieten sich zudem weitere Möglichkeiten individueller statistischer Auswertungen.

Aufzeichnung von Daten per XML

webPDF zeichnet täglich sämtliche Operationen der Webservices auf und speichert diese in einer XML-Datei als Log auf dem System. Zusätzlich zu der Aufzeichnung der Standardwerte, bietet webPDF auch die Möglichkeit, eigene (z.B. Kunden oder Aufruf-spezifische) Daten bei den Operationen mitzugeben. Diese zusätzlichen Daten werden dann ebenfalls in den Log-Daten gespeichert.  Die so gespeicherten Daten lassen sich im Nachhinein mit einem entsprechenden Tool auswerten und verarbeiten. Damit lassen sich die verschiedenen Standard- oder individuell hinzugefügten Daten für spätere statistische Auswertungen oder auch für interne Abrechnungen verwenden.

Vorteile der XML-Dokumente

Durch die Speicherung der Log-Daten in Form von XML-Dokumenten, lassen sich diese leicht durch andere Tools verarbeiten.  Jedes Standard-Tool zur Auswertung und Datenanalyse – oder einfach nur Excel – kann diese XML-Dokumente importieren, um sie dann weiter zu verarbeiten.

Zusätzlich können diese durch die Beschreibung der Log-Daten, also der XML-Dokumente über ein XSD-Schema (http://schema.webpdf.de/1.0/log/billing) auch einfach in anderen Anwendungen gelesen und weiter verarbeitet werden.

Beispiele für Auswertungsmöglichkeiten:

In den einzelnen Einträgen der XML-Dokumente sind Information über den Zeitpunkt, die durchgeführte Operation und Dauer gespeichert, sowie über Dokumentenformat und -größe. Allein diese Standard-Informationen lassen eine Reihe von Auswertungen zu:

  • Wie oft wurde ein bestimmter Webservice aufgerufen?
  • Wie viele Dokumente wurden in einem bestimmten Zeitraum erstellt?
  • Wie lange war die Konvertierungszeit für einzelne Dateien?
  • Auswertung der Konvertierungen nach den verschiedenen Eingangsformaten.

Firmeninterne Auswertung

Sind die XML-Einträge mit eigenen Daten angereichert, so kann man z.B. auswerten, wieviel Konvertierungen pro Abteilung durchgeführt wurden und diese Daten dann ggf. für interne Abrechnungen nutzen.

Für manche Unternehmen, die ein hohes Konvertierungsaufkommen haben, kann es interessant sein verschiedene Infos aus den XML-Daten auszuwerten, wie z.B. durchschnittliche Größe der Dokumente, durchschnittliche Konvertierungszeit, Zeiten mit dem höchsten Konvertierungsaufkommen, um sich zum einen ein Bild über die Konvertierungsauslastung zu machen oder zum anderen Ihre Prozesse zu optimieren. Auch die Verwendung dieser Daten für (interne) Abrechnungsvorgänge kann ein Szenario für die Nutzung und Auswertung der Daten darstellen.

Technische Infos zum Thema finden Sie im Benutzerhandbuch:

https://portal.webpdf.de/webPDF/help/doc/de/server_billing.htm