Die zehn wichtigsten Tipps zur Online-Bewerbung

Klassische Bewerbungsmappen werden heutzutage immer weniger angefertigt. Die Online-Bewerbung wird von vielen Unternehmen inzwischen bevorzugt. Viele Firmen bieten häufig sogar eigene Bewerbungsportale an, über die man sich am besten online bewerben soll.

Das erleichtert zwar für die Bewerber das Bewerbungsprozedere (und die Kosten) an sich, doch es gibt auch einige Dinge, die man bei Online Bewerbungen falsch machen kann und sich somit die Chance auf einen Arbeitsplatz schwer macht. Deshalb haben wir hier mal zehn wertvolle Hinweise für Online Bewerbungen zusammengefasst.

Unsere zehn Tipps für eine gelungene Online-Bewerbung per PDF:

  1. Sorgfalt und Ruhe walten lassen: Immer sorgfältig arbeiten. Das gilt vor allem auch bei Online Bewerbungen, bei denen die Versuchung groß ist, möglichst viele Bewerbungen in großer Zahl rauszuschicken. Hier schleichen sich besonders schnell Fehler ein. Gerade online muss man verstärkt darauf achten. Lieber einmal die ganze Bewerbung ausdrucken und korrigieren (oder andere lesen lassen) und auch mal paar Tage liegen lassen und dann erst wieder zur Hand nehmen. Fehler, wie alte Adressangaben oder Zahlendreher sind unbedingt zu vermeiden.
  2. Layout: Hier beachten, dass die Formatierung evtl. Probleme bereiten könnte und die Bewerbung am Ende beim Adressaten nicht so aussieht wie geplant. Das vermeidet man mit dem PDF Format, welches sicherstellt, dass die Bewerbung genauso bei Empfänger ankommt wie sie soll und ohne Probleme geöffnet und gedruckt werden kann.
  3. Eine Online Bewerbung sollte genau wie die klassische Bewerbung per Post immer enthalten: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Foto: Das Anschreiben geht konkret auf die Stelle/das Unternehmen individuell ein und soll Neugier wecken. Es reicht in der Regel wenn das Anschreiben als Anhang beigefügt ist und man noch eine Kurzform davon in die Mail packt. Der Lebenslauf (Vita) samt Foto (so spart man sich ein Deckblatt) listet alle beruflichen Stationen auf: Hier beim aktuellen Stand beginnen.
  4. Betreffzeile der E-Mail: In jedem Fall sollte die Stelle, auf die man sich bewirbt erwähnt werden. Die Betreffzeile sollte eindeutig benannt sein und nicht leer sein. Enthalten sein sollten, wenn vorhanden eine Kennnummer o.ä. und der Name des Bewerbers.
  5. Wichtig ist auch der richtige Adressat der E-Mail (im Zweifel vorher anrufen) der Bewerbung.
  6. Die eigenen Kontaktdaten / die Signatur sollte immer direkt unter der Mal stehen und zusätzlich in der Bewerbung. Übrigens: E-Mail Absender im Stile von schatzi77@hotmail.com sind in jedem Fall nicht erwünscht. Eine seriöse E-Mail Adresse mit möglichst Vor- und Nachnamen ist ein Muss.
  7. Anhänge: Problematisch bei Online Bewerbungen sind allzu viele Datei-Anhänge. Personal Mitarbeiter ärgern sich häufig darüber, wenn sie immer wieder viele Anhänge einzeln anklicken müssen (mehr zum Thema hier), häufig sogar mehrfach wenn Die Bewerbungen anschließend auch noch ausgedruckt werden sollen. Ein weiteres Ärgernis ist es, wenn die mitgeschickten Dateianhänge nicht aussagekräftig benannt sind oder gar ein seltenes Dateiformat haben, das sich nicht öffnen lässt. Deshalb gilt immer der Grundsatz: Alle Zeugnisse in richtiger Reihenfolge zu einem Dokument (als PDF) zusammenfassen und immer nur als ein PDF-Dokument verschicken. Eine Online-Bewerbung besteht also bestenfalls immer nur aus einer einzigen Datei, die verschickt wird. Benennung der Dateianhänge: Die aussagekräftige und eindeutige Benennung des PDFs ist ebenso wichtig wie die Betreffzeile. Der Dateinamen sollte immer nach dem Schema: Bewerbung_Johannes_Mustermann_Marketingleiter o.ä. erfolgen.
  8. Dateigröße: Ein heikles Thema. Spätestens kurz vor dem Verschicken der Bewerbung fällt häufig auf, dass die Datei viel zu groß ist. Das sollte man in jedem Fall beheben. Je kleiner die Datei, desto besser. Hier muss man eine gute Balance finden, die Online Bewerbung so klein wie möglich zu halten, ohne dass die Qualität zu stark abnimmt. Als Richtwert für das Verschicken einer Online Bewerbung gelten etwa 2 MB, in Ausnahmefälle gehen bis zu 5 MB Im Zweifel sollte man das immer vorher telefonisch abklären. Übrigens: Um die Dateigröße zu verkleinern sollte man die Zeugnisse gleich zu Beginn als PDF (oder PNG) einscannen und abschließend immer die PDF- Optimierungs-Optionen des Acrobat nutzen. (Ein guter Richtwert ist außerdem, dass eine Online Bewerbung per PDF etwa 10-15 Seiten haben kann oder sollte. Hier gilt wie immer: Weniger ist mehr!)
  9. Nicht vergessen: Unterschrift per Scan oder Bild aber in guter Qualität (sonst lieber weglassen) auf dem Lebenslauf und dem Anschreiben einfügen. In der Regel gilt es als positives Zeichen wenn man sich die Mühe macht, eine ordentlich eingescannte Unterschrift einzufügen. Zudem wirkt eine Unterschrift persönlicher und gibt zusätzlich einen ersten Eindruck ab.
  10. Abschließender Tipp: Am Ende sollte man sich die Online-Bewerbung testweise immer noch einmal sich selbst und auch Freunden zu schicken, am besten noch mit verschiedenen E-Mail Programmen öffnen. Testweise sollte man außerdem alles einmal ausdrucken.