Anmelden KONTAKT webPDF as VM Suchen





0661 25100-0Support & Info-Hotline
Unsere Kunden
Allianz: Versicherung, Vorsorge, Vermögensaufbau
Hamburger Sparkasse
KfW Bankengruppe
Techniker Krankenkasse
Nolte Küchen GmbH und Co. KG
Die Mobiliar - Versicherung & Vorsorge
Murrelektronik GmbH
Felix Schoeller Group
SÜSS MicroTec AG
Bischof+Klein GmbH & Co. KG
Informationsverarbeitung Leverkusen GmbH
Kanton Basel-Landschaft
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
0661 25100-0Support & Info-Hotline
Weitere Produkte
Unsere Partner
Oracle Gold Partner

webPDF als virtuelle Maschine (VM) – schnell im Einsatz

webPDF in nur fünf Minuten als virtuelle Maschine unter VMware, Xenserver oder VirtualBox einsetzen.

Zusätzlich zu der normalen Installation von webPDF unter Windows oder Linux stellen wir Ihnen auch eine virtuelle Maschine (VM) von webPDF zur Verfügung. Die auf Debian Linux 64 bit basierende VM steht im Open Virtualization Format (OVF) zur Verfügung.

Sie können so webPDF auf den meisten Hypervisor-Systemen, wie z. B. VMware, Xenserver oder VirtualBox, innerhalb weniger Minuten bereitstellen. Damit lässt sich webPDF einfach in die bestehende Systemarchitektur integrieren und steht ohne großen Konfigurationsaufwand zur Verfügung.

Die webPDF VM integriert sich über DHCP automatisch in das Unternehmensnetzwerk und kann per Konsolenzugriff (z. B. per SSH) an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Sie bekommen 100%igen Zugriff auf die virtuelle Maschine, um sie zu administrieren oder anzupassen. Durch die Bereitstellung der VM stehen die Webservices oder das Portal von webPDF in wenigen Minuten bereit.

Zum Testen, Entwickeln oder für den Produktiveinsatz

Die VM von webPDF bietet eine einfache Möglichkeit, um webPDF zu testen. Einfach auf einem Hypervisor in wenigen Minuten "deployen", ohne dabei bestehende Systeme anzutasten, Software manuell zu installieren oder gar Testserver bereitstellen zu müssen.

Oder Sie brauchen eine Testumgebung für die Entwicklung? Auch das ist mit der webPDF VM recht unkompliziert möglich. Nutzen Sie einfach den lokalen Hypervisor auf der Entwicklungsmaschine – egal, ob VMware Workstation oder VirtualBox – und stellen Sie dort die aktuellste Version, oder auch mehrere Versionen, in kürzester Zeit bereit, ohne dass Sie direkt etwas installieren müssen.

Aber auch der Einsatz als "Live-System" gestaltet sich mit der webPDF VM einfach. Innerhalb weniger Minuten ist die VM in der virtualisierten Umgebung Ihres Unternehmens im Einsatz. Sie haben vollen Zugriff auf die VM und können so das System oder die Ressourcen entsprechend Ihren Bedürfnissen anpassen. Integrieren Sie die VM mit anderen Systemen, wie z. B. IBM Domino, Microsoft Exchange/SharePoint oder SAP.